kbap: Systemische Therapie

04.11.2018 bis 04.11.2018

Tag 1

Zeitraum: 09:00 bis 18:00
Dozent: W. Loth

Unterrichtseinheiten: 10
Teilnahmegebühren: 200,00 EUR

Inhalte der Veranstaltung

Das ursprüngliche Markenzeichen Systemischer Therapie

war das Behandeln von Mehrpersonensystemen. 

Mittlerweile ist es nicht mehr die Anzahl der Personen, die Systemische

Therapie kennzeichnet, sondern ein Denken in kontextuellen Bezügen.  Das heutige Fundament Systemischer Therapie

ist transdisziplinär und darauf ausgerichtet, Komplexität zu nutzen anstelle

sie auszuschalten.  Systemische Praxis

erweist sich dementsprechend weitgehend als konstruktivistisch.

Die TeilnehmerInnen des Seminars erhalten einen Überblick über die Entwicklung

und eine  Einführung in die theoretischen

Grundlagen Systemischer Therapie, sowie in wesentliche Grundannahmen,

Prinzipien und Haltungen.  Kontextuelles

Verstehen, das Orientieren an Ressourcen, sowie eine wertschätzende

therapeutische Beziehung stehen dabei im Zentrum.

Die wesentlichen systemischen Methoden werden vorgestellt (wie Auftragsklärung,

Beziehungsklärung), ebenso wie dabei hilfreiche Vorgehensweisen (Frageformen,

narrative Einbettung, Externalisieren, Genogrammarbeit, inneres Parlament).

Neben der Vermittlung von Inhalten besteht die Möglichkeit, in Kleingruppen

systemische Vorgehensweisen miteinander zu erkunden, zu erproben und zu üben.  Zeit für Erfahrungsaustausch, Nach- und

Weiterfragen gehört dazu.

Zielgruppen

Im Rahmen unserer Lehrangebote ist diese Veranstaltung zudem für die Teilnehmer der folgenden Lehrgänge interessant:

  • Ärztliche Weiterbildung
  • Ausbildung KJ-PsychotherapeutIn
  • Ausbildung Psych. PsychotherapeutIn

Ausbildungsgelemente

  • C - Wahlpflichtbereich C (max. 60 UE)
  • F - Freie kostenpflichtige Buchung
  • verpflichtende Buchung zu Seminar 25 (TP)