kbap: Trauma-Modul I - Behandlung akuter Traumafolgestörungen und Kriseninterventionen

20.01.2018 bis 20.01.2018

Tag 1

Zeitraum: 09:00 bis 18:00
Dozent: A. Berg-Büttgenbach

Unterrichtseinheiten: 10
Teilnahmegebühren: 200,00 EUR

Inhalte der Veranstaltung

 
  • Phasenverlauf und Symptomatik in der Folge akuter Traumatisierungen, traumaspezifische Beratung und Krisenintervention von akuten Belastungsreaktionen
  • Gesprächsführung in der akuten Situation
  • Unterstützung natürlicher Verarbeitungsprozesse, Einbeziehung von Angehörigen und des psychosozialen Umfelds
  • Umgang mit akuten Symptomen wie z. B. Dissoziation, Angstreaktionen, Suizidalität, Substanzmissbrauch
  • Kooperation mit Diensten am Einsatzort, Kriseninterventionsteam und Opferhilfe-Organisationen
  • Besonderheiten von Großschadenslagen.
  • Besonderheiten von Arbeitsunfällen
  • Evidenzbasierung von Debriefing Maßnahmen
  • Einsatz von konfrontativen Behandlungstechniken in den ersten vier Wochen nach akuter Traumatisierung (Evidenzbasis, Darstellung der Vorgehensweisen, Information zum Stand der Wirksamkeit verschiedener Verfahren)
  • Risikioscreening

Für die Buchung von Trauma-Modul I ist die Absolvierung des Seminars 21 (TP) bzw. 14 (VT) aus dem Regelcurriculum Voraussetzung. Das Seminar 21 bzw. 14 kann ggf. als Voraussetzung erlassen werden bei dem Nachweis von mehrjähriger Praxiserfahrung im Traumabereich.

Achtung: Die Trauma-Module können nicht einzeln gebucht werden, da sie aufeinander aufbauen.

Zielgruppen

Im Rahmen unserer Lehrangebote ist diese Veranstaltung zudem für die Teilnehmer der folgenden Lehrgänge interessant:

  • Ärztliche Weiterbildung
  • Ausbildung KJ-PsychotherapeutIn
  • Ausbildung Psych. PsychotherapeutIn

Ausbildungsgelemente

  • C - Wahlpflichtbereich C (max. 60 UE)
  • F - Freie kostenpflichtige Buchung